Filter Tapes 009„Tagsüber“ von Dynamodyse

Filter Tape 009 Sandra Leidecker

Unsere Reihe Filter Tapes ist Content-Sieb auf Notenpapier. DJ-Mixe mit Long Tail, nicht nur von DJs. Wer tagtäglich Inhalte konsumiert, produziert, entsprechend bewertet und hoffentlich auch verwertet, hat eine extra Portion Summen, Brummen, Euphorie und ein In-die-Hände-Klatschen verdient. Das seid ihr, liebe Leserinnen und Leser. Heute: Mathias Schmitt aka Dynamodyse, der unter anderem auf We Play House Recordings veröffentlicht.

Dynamodyse

Matthias Schmitt aka Dynamodyse

„Mixtapes sind immer eine ganz besondere Sache. Entweder machst Du einen Clubmix oder Du verwurstest Platten, die im Clubkontext schwierig unterzubringen sind. DJ-Mixe können ja eine ganz bestimmte Art von Aufmerksamkeit erzeugen, man zeigt andere Facetten als im Club. Bei diesem Mix ging es mir darum, zu zeigen, was bei mir so tagsüber läuft, wobei die Dramaturgie des Mixes nichts mit der tatsächlichen Reihenfolge zu tun hat“, erklärt Mathias Schmitt.
Er arbeitet tagsüber als Fotograf. Bilder aus seiner Foto-Dokumentation über große House-Protagonisten aus Detroit haben wir kürzlich vorgestellt. „Ich vermisse manchmal eine gewisse Abwechslung auf der Tanzfläche. Obwohl ich es extrem geil finde, wenn es an jeder Ecke drückt und scheppert“, sagt er.

Seine Anmerkungen zum Mix:

„Wosal ist das Alias von Kai von Glasow, ein ziemlich talentierters Früchtchen - sowohl als DJ, wie auch als Produzent. Als Soundengineer hat er ein extrem feines Gefühl für Klänge, Melodien und die Bedürfnisse eines Zuhörers. Das merkt man auch diesem Stück an.“

„Azymuths Platten waren einige der ersten, die ich mir überhaupt gekauft habe. Nicht, weil ich sie kannte, sondern weil mir das Artwork gefiel. Zuhause beim Anhören gings auf einmal total ab! Es gibt nichts Schöneres als nach dem Plattenkaufen alle Sachen in den Flur zu legen und sofort zum Plattenspieler zu gehen. Völlig egal, ob man taub gekauft hat oder nicht."

„Paul Hardcastle hatte einige große Hits in den 80ern, auf manchen B-Seiten verstecken sich richtige Granaten, so auch auf der Don´t waste my time. Moonhopper oder Loitering with intent - die Tracks haben nichts von ihrer Power verloren, auch nicht nach 29 Jahren."

„Shakatak gehören in jede Plattensammlung. So viel Funk, Groove und Melodie. Wahnsinn, was die für Lieder komponiert haben, und das über mehrere Jahre und Alben hinweg.“

Tracklist

Viola Klein feat. Rev. Dr. Ruby Wilson - Appreciation
Traumprinz - All the things
Wosal - Bits Pieces Questions Answers (unreleased)
Until My Heart Stops 004
Azymuth - Rapid Transfer
Mississippi - Live
Paul Hardcastle - Moonhopper
Losoul - Belong
Safety Scissors - Staedtizism 4
Nubian Mindz - Forgotten Parts
The Moderator - Sliding to midnight
Reunion - Re
Shakatak - Drivin hard

Dynamodyse auf Soundcloud

Für dieses Filter Tape gestaltete die Künstlerin Sandra Leidecker das Artwork. Die Aufgabe: Während der Zeit des Tape-Hörens ein Bild assoziieren, finden, ausdenken und umsetzen. Auch Mixtapes haben passende Bilder verdient. Vielen Dank, Sandra.

Plattenkritik: Lee Gamble - KochDer Rückbau der Clubmusik

Wochenend-WalkmanDiesmal mit Evy Jane, The Hundred In The Hands und The Boomjacks