Leseliste 24. September 2017 – andere Medien, andere ThemenStille in Nordkorea, Facebook ist Hacking, Geflüchtete in Trumps Elternhaus und Videospiele in der DDR

leseliste 20170924 lead 2

Man kann nicht alle interessanten Texte finden, die die ganze Woche über publiziert werden, geschweige denn lesen. Immer sonntags stellt die Redaktion an dieser Stelle vier bemerkenswerte Artikel vor, die über unsere Displays geflimmert sind und dabei zum Glück abgespeichert wurden.

John Cage in Pjöngyang

Den Künstler Nik Nowak kennt man beispielsweise von seinen Arbeiten mit den „Klang-Panzern“, wo er zahlreiche Lautsprecher auf bizarr aussehende Wagen montierte, um so mit diesen mobilen Sound-Systemen die Wirkung von Klang im öffentlichen Raum zu erkunden. Diese „sonic warfare“ ist auch in Nordkorea allgegenwärtig, wo die Bevölkerung tagein, tagaus mit Musik und Propaganda beschallt wird. Nowak war genau dorthin eingeladen, zu einem internationalen Austausch in Sachen Kunst. In der taz hat er aufgeschrieben, mit welchem Projekt er in den entmilitarisierten Zone, wo sich Norden und Süden über Lautsprecher konsequent anbrüllen, für Ruhe sorgen und so ein Zeichen des stillen Friedens sorgen wollte. Hat natürlich nicht geklappt. Für nur wenige Minuten durfte er über einen Lautsprecher etwas Brummen abspielen, bevor auch das wieder abgeschaltet werden musste. Denn selbst bei staatlich organisierten Veranstaltungen müssen die Regeln eingehalten werden.

„Jedoch war das Bild zweier sich gegenüberstehender Lautsprecher sowie der Titel aus nordkoreanischer Sicht inakzeptabel. Erstens, da die Lautsprecher den Zweck haben, nordkoreanische Propaganda wiederzugeben und Stille dem widerspräche, und zweitens ...“

Sinfonie der Stille in Pjöngjang

Facebook Hacking guardian Leseliste 20170924

Bild: Guardian

Facebook und der freie Wille

Jeder kann auf Facebook tun und lassen, posten oder nicht posten, was auch immer er will. Doch die vermeintliche Selbstbestimmung ist bloß vorgegaukelt. Tatsächlich ist Facebook bloß eine Maske, hinter der Algorithmen ihre Arbeit tun und die Nutzer in bestimmte Richtungen lenken. Mit Facebook betreibt Zuckerberg Hacking am Menschen. Der Guardian ordnet Facebook ein, in die Geschichte von Hacking, von Demokratie, Selbstbestimmung und freiem Willen. Und fängt dabei ganz vorne an.

„Facebook is always surveilling users, always auditing them, using them as lab rats in its behavioural experiments. While it creates the impression that it offers choice, in truth Facebook paternalistically nudges users in the direction it deems best for them“

Facebook’s war on free will

Screenshot Trump Oxfam Leseliste 20170924

Foto: Screenshot

„Welcome Refugees“ in Trumps Elternhaus

Manchmal sind es die kleinen, kurzen Geschichten – kaum der Rede wert – die den Tag ein bisschen schöner werden lassen. Diese ist so eine. Das Haus in Queens, in dem Donald Trump aufwuchs, wurde versteigert und lässt sich via Airbnb mieten. Oxfam hat genau das für ein paar Tage getan und eine Interviewreihe vor Ort organisiert, in der Flüchtlinge mit Journalisten sprechen.

„‚We wanted to send a strong message to Trump and world leaders that they must do more to welcome refugees,‘ said Shannon Scribner, acting director for the humanitarian department of Oxfam America.“

Trump’s childhood home becomes showcase for refugees

kc85

photo credit: kleinerelm Tastatur via photopin (license)

Zocken im Unrechtsstaat

Während sich der Staatsapparat für sein Überwachen und Strafen durchaus mit Technologie aus dem Nichtsozialistischen Wirtschaftsgebiet eindeckte – so wurde zum Beispiel mit in West-Wärmebilderkennung für den Antifaschistischen Schutzwall experimentiert – war das dem gemeinen Volke unmöglich. Und so tüftelten junge Computerfans eben mit Bordmitteln, sprich lahmen Ostrechnern, um Nachahmer der im Westen immer beliebter werdenden Videospiele zu entwickeln. Dieser Beitrag geht der kurzen Blüte der DDR-Videospielkultur nach, mit Levels, die auf Karopapier gezeichnet wurden, mit Messen als inoffiziellen Tauschbörsen und mit dem jähen Ende des Ganzen, dem Mauerfall.

„Das waren keine Frühjahrs- und Herbstmessen, das waren die inoffiziellen Gamescoms der DDR.“

Games für den Klassenkampf

Wochenend-WalkmanDiesmal mit A New Line (Related), Cro und CS + Kreme / Yu Su

Mix der Woche: Sieren – R&S-PodcastBreakbeats unter dem Herzen