Mix der Woche: AutechreManchester wie es breakt und lacht

Mixe gibt es wie Sand am Meer. Einige sind großartig. So wie dieser hier von Autechre, angefertigt 1997.

Es gab eine Zeit, da war die moderne Beat Science so einflussreich, dass sie sogar den HipHop, also die alteingesessene Beat Science, erreichte und beeinflusste. Verantwortlich dafür sind Autechre: Sean Booth und Rob Brown, die mit ihren Alben nicht nur Musik-, sondern auch Technikgeschichte geschrieben haben. 1997 stand ihr viertes Album an: Chiastic Slide.

Und um das ein wenig zu promoten, strichen die beiden Mancunians ein paar Interviews und gaben Journalisten und Radiostationen diesen Mix an die Hand: Welcome to our world. Die war zu jedem Zeitpunkt der Band-Geschichte immer bestens informiert. Denn schon bevor die beiden Musiker Elektronika erst entscheidend prägten, dann weiter entwickelten und schließlich wieder in ihre Einzelteile zerlegten, hatten Booth und Brown das in sich aufgesogen, was man in Manchester eben so hörte: HipHop, Detroit Techno und Jungle. Wer tief genug gräbt, findet die entsprechenden Tracks.

Der Mix besteht komplett aus eigenen Stücken. Bzw.: vor allem Remixen, die die beiden damals praktisch am laufenden Meter anfertigten. Da treffen Dinge aufeinander, die sich vielleicht in einem A&R-Kopf gut anhören, in der Wirklichkeit dann aber auch hätten schief gehen können. Jimi Tenor im Autechre-Schwitzkasten? Hier treffen aber auch Dinge aufeinander, die schon lange darauf gewartet hatten. Z.B. die HipHop-Wurzeln der USA, die eben dort in eben jener Zeit von einer neuen Generation von Musikern und PowerBook-Auskennern als Basis für eine vollkommen neue Musik herhielten. Die vermeintliche Einfachheit der Produktion wurde durch endlose Effektketten in den futuristischen Laptops geschickt, gehäckselt, neu miteinander verwoben. Mit oder ohne Vocals. Es war eine Zeit, in der die Zukunft zum ersten Mal seit Juan Atkins wirklich wieder wie die Zukunft klang, unbegreiflich schien und dabei doch so verführerisch war. Autechre zeigen in diesen Mix genau das.

Autechre

Tracklisting:

  • Gescom - Mag 3.1426 (Rmxd By Ae)
  • Lexis- Hypnotise (Autechre Remix)
  • Gescom - Keynell (Remix)
  • Slowly- On The Loose (Autechre's For Internal Use Only Mix)
  • Push Button Objects - Nonexistent (Keyed In By Gescom)
  • Jimi Tenor - Take Me Baby (Remix)
  • Impulse - One-Six-Four-Seven (Numbers Rammed Down My Ear Mix)
  • Edge Of Motion - Earthball (Autechre Remix)
  • Autechre - Untitled

Die Blockbuster des zweiten Quartals 2014: Teil 2X-Men: Days of Future Past - Transcendence - Edge of Tomorrow

Katzen-GIFs vom KatzenhasserHeute: Tyler Durden aus „Fight Club“