1 - 202.800.000.000Zahlen im Monat Juli 2015

zahlen im monat juli 2015 fußball

Fußballersatzbank via Shutterstock

Von Bankraubkünstlern, teuren Handynummern, FKK-Verdrossenheit und ziemlich faulen Deutschen. Unsere Zahlen im Monat Juli 2015.

1

Anzahl der Berliner Stadtbäder, in denen heutzutage FKK-Baden noch möglich ist. Im Stadtbad Neukölln kann an zwei Tagen in der Woche ohne Kleidung geplanscht werden. Die anderen Badeanstalten haben den früher durchaus populären Nacktbetrieb eingestellt. Grund sei die zunehmende Internationalisierung der Stadt. Touristen und Ex-Pats hätten für die gute alte Freikörperkultur nicht viel übrig und es sei in der Vergangenheit immer wieder Zoff entstanden, so der Kommentar der Berliner Bäder-Betriebe.

11 (Prozent)

Anteil der Fahrradfahrer, die laut einer Umfrage im Straßenverkehr immer einen Helm tragen. Interessant: 47 Prozent der Befragten fordern eine allgemeine Helmpflicht.

93,6 (Prozent)

Anteil der hierzulande laufenden 3D-Kinofilme, die in den USA produziert wurden. Deutsche Filmproduktionen bleiben konservativ. Nur 3,3 Prozent aller 3D-Filme stammen aus Deutschland

1.002 (Dollar)

Höhe der Beute, die der amerikanische Künstler und Filmemacher Joe Gibbons in der Silvesternacht 2014 in einer New Yorker Bank ergaunern konnte. Gibbons nahm das Ganze mit einer Kamera auf und wollte den Bankraub als Kunstperformance deklarieren. Das sah das zuständige Gericht anders und verdonnerte den 61-Jährigen nun zu einem Jahr Haft.

2.060 (Stunden)

Laut World Economic Forum die durchschnittliche Arbeitszeit eines Griechen im Jahr. Damit sind die Griechen die drittfleißigsten Arbeiter auf der Welt (hinter Südkorea und Mexiko). Die Deutschen sind in dem Vergleich der OECD-Länder die faulsten. Sie arbeiten im Jahr gerade mal 1.363 Stunden.

10.000 (Schweizer Franken)

Kosten für eine neue Handywunschrufnummer bei der Swisscom. Ab Herbst wird beim Schweizer Telco-Unternehmen eine neue Vorwahl (075) eingeführt. Kunden können sich daher für umgerechnet 9.600 Euro so wunderschöne Nummern wie bspw. die 075 4 444 444 sichern. Kein billiger Spaß, aber Rolex tragen kann jeder.

217.716

Anzahl der Menschen, die 2014 in Deutschland aus der katholischen Kirche ausgetreten sind. Rekord.

1.098.000

Anzahl der Autos, die in diesem Monat die Hersteller Toyota, Ford und Range Rover weltweit zurückrufen mussten. Die Gründe für die Rückrufaktionen waren unterschiedliche Probleme mit der Software. Die Digitalisierung der Autos läuft nicht so geschmeidig

2.000.000

Anzahl der in Australien lebenden Wildkatzen, die im Laufe der nächsten fünf Jahre getötet werden sollen. Insgesamt 30 Mio. leben auf dem Kontinent. Man beschuldigt die Katze, dass sie für das Aussterben von 27 Säugetierarten mitverantwortlich ist. Denn eigentlich gehören sie nicht nach Australien, erst im 17. Jahrhundert brachten Siedler das Tier dorthin.

3.200.000

Anzahl der Beschäftigten beim US-Verteidigungsministerium. Damit ist es der größte Arbeitgeber der Welt. Auf Platz 2 rangiert das chinesische Militär mit 2,3 Mio. Angestellten. Erst dann kommen nichtmilitärische Unternehmen auf die Liste. Nummer 3 ist die Kaufhauskette Walmart (2,1 Mio. Mitarbeiter). McDonald’s kommt mit 1,9 Mio. Angestellten auf Platz 4.

3.400.000 (Euro)

Höhe der Belohnung, die für die Ergreifung des aus dem Gefängnis geflohenen mexikanischen Drogenbarons Joaquín „El Chapo“ Guzmán ausgerufen wurde. Guzmán konnte kürzlich über ein von außen gegrabenes Tunnelsystem aus dem Hochsicherheitstrakt fliehen. Das Innenministerium geht davon aus, dass das Sicherheitspersonal des Gefängnisses ihm bei der Flucht tatkräftig unterstützt hat.

18.700.000.000 (Dollar)

Höhe der Schadensersatzzahlung, die der Ölkonzern BP an die Regierung in Washington, wie auch die Bundesstaaten Texas, Mississippi, Alabama, Florida und Louisiana zahlen muss. Fünf Jahre nach der Explosion der Bohrplattform „Deepwater Horizon“ im Golf von Mexiko konnte nun eine Einigung erlangt werden. Die durch die Explosion entstandene Ölkatastrophe gilt als die schwerste ihrer Art in der Geschichte der USA.

202.800.000.000 (Dollar)

Höhe der Bargeldreserven von Apple.

The Art of RepetitionDokufilm: Im Studio mit Battles

Instinkt und Workout | Róisín Murphy im Interview„Was ich auch mache, es wird kein Mainstream“