Wenn Energy zur zuckerfreien Limo wirdAdvertorial: GUAMPA setzt auf Stevia

Guampa Lead Final Kopie

GUAMPA heißt der neue Energydrink, den ihr an den kommenden Tagen an vielen Stellen in Berlin probieren und ab sofort auch kaufen könnt. Das Motto: kein Zucker, dafür Vitamine, selbstverständlich Koffein und dank Stevia ein Geschmack wie Limo, genauer: Grapefruit-Limo. Wer eine Dose GUAMPA öffnet und den typisch beißenden Geruch von Energydrinks erwartet, wird enttäuscht sein. Oder eben hocherfreut.

Schon lange wird mit Stevia als Süßungsmittel für Getränke herumprobiert. Wirklich gut war bisher selten, was da aus der Dose oder Flasche lief. Dabei hat Stevia gegenüber dem herkömmlichen Zucker und industriellen Süßstoffen einige Vorteile: Es hat keine Kalorien, es verursacht keine Karies, es wird aus der in Südamerika auch Süß- oder Honigkraut genannten Stevia-Pflanze extrahiert, es ist 300 Mal süßer als Zucker. Damit hat Stevia die perfekten Eigenschaften, um als Zuckerersatz zu dienen. Und ist seit 2011 auch in der Lebensmittelindustrie der EU zugelassen. Allein, der starke, dominierende Eigengeschmack von Stevia war bislang oft der Störer guten Geschmacks. Aber aus Gestern wird Heute, die Lebensmittel- und Getränkeindustrie wird besser und Stevia-Getränke sind in den Regalen der Bars- und Getränkeläden mittlerweile keine Seltenheit mehr. Nun kündigt sich GUAMPA an, ein neuer Energydrink in grüner Dose, der gleich mehrere problematische Eigenschaften der sonst künstlich gesüßten und zusatzstoffreichen Energydrinkwelt mit der Stevia-Klappe schlägt.

Koffein und Vitamine statt Koffein und Taurin

Taurin ist die Zutat in klassischen Energydrinks, die ihnen den charakteristischen Geschmack eines „typischen“ Energydrinks verleiht – den mitnichten jeder mag. In Verbindung mit Koffein und Zucker soll die Zutat eine verstärkende Wirkung durch Beeinflussung des Insulinspiegels erzielen. Diese Wirkung konnte bislang allerdings nie wissenschaftlich nachgewiesen werden. Zwei Gründe, die reichen, um auf Taurin zu verzichten. GUAMPA setzt daher ausschließlich auf Koffein als Wachmacher, ergänzt seinen Drink allerdings durch Vitamin B.

Guampa 1zu1

Südamerikanische Tradition statt Zucker

Zucker hat Kalorien, Zucker verursacht Karies, Zucker ist in hohen Dosen ungesund. Deshalb steckt in GUAMPA gar kein Zucker, stattdessen beinhaltet das Getränk Steviolglykoside, die aus der Süß- bzw. Honigkrautpflanze gewonnen werden. Das Extrakt der Stevia rebaudiana, wie die Pflanze eigentlich heißt, ist zwar erst seit ein paar Jahren in der EU als Lebensmittelzusatz zugelassen, die Pflanze hat aber längst Tradition. Ursprünglich aus Paraguay stammend, wurde sie schon von der indigenen Bevölkerung in Südamerika als Süßstoff und Medizin verwendet. Karies bekommt man von Stevia nicht. Und da der Zusatz bis zu 300 Mal süßer als herkömmlicher Zucker und zudem vegan ist, setzen immer mehr Lebensmittelhersteller auf Stevia-Süße. GUAMPA arbeitet mit dem schwedischen Unternehmen RealStevia zusammen, dass sich um den nachhaltigen Anbau in Paraguay kümmert und die Verbreitung der Alternativ-Süße vorantreibt.

Warum’s schmeckt? Eiskalte Grapefruit!

Dem bitteren Nachgeschmack von reiner Stevia-Süße begegnet GUAMPA mit Pink Grapefruit. Das harmoniert, denn Grapefruit hat bekanntermaßen selbst einen besonderen, bitteren Nachgeschmack, der der Stevia-Bitterkeit entgegenkommt. Unser Geschmackstest hat allerdings ergeben: Damit GUAMPA wirklich gut schmeckt, muss die Dose vorher in den Kühlschrank oder kurz ins Eisfach. Am besten wird der Drink sogar gleich im Glas auf Eis serviert, denn die Nase trinkt mit. Der erfrischende Geschmack von Grapefruit kommt so deutlich besser zur Geltung.
Pünktlich mit den heißen Temperaturen kommt hier ein Energydrink auf den Markt, der perfekt in die anlaufende Open-Air- und Feiersaison passt: süß, aber ohne Zucker; energiehaltig, aber ohne Taurin-Penetranz. Verbesserungswürdig ist nur das Design der Dose. Das dunkle Grün lässt ein schweres Getränk vermuten und mag so gar nicht zur kalorienarmen Leichtigkeit von GUAMPA passen.

GUAMPA probieren

Wer sich selbst von GUAMPA überzeugen möchte, kann das heute und morgen in Berlin tun, ohne den Drink kaufen zu müssen. Vor den Filialen von Getränke Hoffmann findet ein „Guerilla Gardening“ statt. Der Drink wird serviert und das GUAMPA-Team erklärt euch die Vorteile von Stevia gegenüber herkömmlichen Zucker – live und am Ursprungsprodukt, es werden nämlich Stevia-Pflanzen aufgestellt.

Übrigens: Mit einem Cent pro Dose werden Kleinbauern in Paraguay unterstützt. Denn ohne sie wäre GUAMPA nur eine Idee, der die wichtigste Zutat fehlt: Stevia.

GUAMPA

Guampa Lead

Das Filter Event: Cut the Britain, drop the bass?How the Brexit is affecting music culture

Wochenend-WalkmanDiesmal mit Blood Orange, Biosphere und Chance The Rapper