Leseliste: 04. September 2016 – andere Medien, andere ThemenSonia Rykiel, Banksy-Attack, Flug MH370 und Hungerböse sein

LL-28082016-lead

Man kann nicht alle interessanten Texte finden, die die ganze Woche über publiziert werden, geschweige denn lesen. Immer sonntags stellt die Redaktion an dieser Stelle vier bemerkenswerte Artikel vor, die über unsere Displays geflimmert sind und dabei zum Glück abgespeichert wurden.

Sonia Rykiel

Screenshot aus „Vor der Show“ (arte)

Die Königin des Strick

In der letzten Woche ist Sonia Rykiel gestorben. Die französische Modedesignerin galt als die Königin des Strick. Ihre Karriere begann, als sie keine passenden Klamotten finden konnte, während sie mit ihrem ersten Sohn schwanger war. Der daraus entstandene eng anliegende Strick-Pullover mit langen Ärmeln wurde zum ikonischen Modestück. Bis zuletzt hat Rykiel gearbeitet, sich ihrer Parkinson-Krankheit nicht geschlagen gegeben. Zum 40-jährigen Bestehen ihres Labels strahlte Arte die Dokumentation „Vor der Show“ von Regisseur Loïc Prigent aus, jetzt kann man sie sich wieder ansehen. Sie zeigt die letzten Stunden vor der Fashion-Show, den Stress hinter der Kulisse, den Perfektionismus und Rykiels kühle, unaufgeregte und doch beharrliche Sicht auf die Mode.

„Wir können miteinander reden, wir können uns streiten, wir können uns widersprechen. Auch mir widersprechen sie, als sei ich eine kleine Angestellte. Aber ich habe trotzdem das Sagen – manchmal.“

Vor der Show - Hommage an Sonia Rykiel

Unfinished Conspiracy

Dass sich jemand, der seit anderthalb Jahrzehnten unter anderem hässliche Flächen mitten in Zentren von Großstädten mit seiner Streetart zur Kunst sublimiert, überhaupt anonym und unentdeckt bleiben kann, ist irre. Wer ist Banksy? Eine Antwort darauf lautet: Viele. Nur ein Kollektiv kann das leisten, dass eine exakte Identifikation einer Person auf so lange Zeit unmöglich bleibt. Eine neue Antwort lautet nun: Es ist Robert '3D' Del Naja. Der von „Massive Attack“. Ein Journalist sieht enge Verbindungen zwischen den Auftritten der Band und dem Erscheinen neuer Banksy-Kunstwerke. Überschneidungen zwischen dem Phantom-Künstler und dem Triphop-Start gibt es, nicht nur, weil beide aus Bristol stammen: Gemalt hat del Naja als Teenager auch mal. Wow. Wo Kunst auf Boulevard trifft: Weiterhin keine Enthüllung, aber ein Versuch.

„Banksy has also distanced himself from the musician, suggesting he Mr Del Naja is too old to be him.“

Is THIS the real face of Banksy?

Auf der Suche nach MH370

Am 8. März 2014 verschwand die Boeing 777 der Malaysia Airlines, Flug MH370. Die Spurensuche auf und unter dem Meer hat 115 Millionen Euro verschlugen, mehr als jede andere zuvor. Was passiert ist, weiß man bis heute nicht. Neben den Behörden gibt es aber noch eine weitere Person, die sich der Suche nach der Maschine verschrieben hat. Schatzsucher Blaine Gibson reist tausende Kilometer, sucht nach Wrackteilen, spricht mit Fischern und Einwohnern an Küsten. Manche Teile eines Flugzeugs sinken nicht, sie müssen also irgendwo angespült werden. Die Zeit erzählt die Geschichte seiner Suche ausführlich in einer spannenden Reportage. Gibson ist kein Spinner.

„Die Boeing-Ingenieure in Kuala Lumpur erkennen schnell: Das Teil stammt tatsächlich von MH370, vom rechten Höhenruder. Blaine Gibson hat ein Puzzleteil gefunden. 7.000 Kilometer entfernt von dort, wo MH370 vom Radar verschwand, auf der anderen Seite des Indischen Ozeans.“

Wo ist MH370?

hangry

photo credit: Hangry Kitty via photopin (license)

Hungerböse sein

Hungrig im Restaurant zu sitzen ist gefährlich. Speziell dann, wenn es ein Berliner Restaurant ist, wo man gerne mal ne Weile länger wartet, bis jemand kommt und fragt, ob man schon weiß, was man essen möchte. Na-tür-lich! Warum macht Hunger eigentlich bisweilen so aggressiv? So hangry? Es hat was mit dem Blutzuckerspiegel zu tun, der am Boden ist. Es hat was mit Hormonen zu tun, die dann eindeutige Botschaften (Gefahr!) aussenden, und es hat was mit Neuropeptiden zu tun, die praktischerweise gleichzeitig für die Kontrolle des Hungergefühls und die Kontrolle der Selbstbeherrschung zuständig sind. Perfide. Restaurants können sich ganz einfach schützen: Brot auf den Tisch. Kauen, Zucker produzieren, Zeit entspannt überbrücken.

„While you may hanker for quick-fix foods, such as chocolate and potato chips, when you’re in the throes of hanger, junk foods generally induce large rises in blood-glucose levels that come crashing down fast. Ultimately, they may leave you feeling hangrier.“

The science of hangry

Wochenend-WalkmanDiesmal mit Kornél Kovács, Zomby und den Beginnern

Die digitale Bohème auf dem Weg in den BurnoutUnderstanding Digital Capitalism II | Teil 8