Filter Tapes 012„2014 Special“ von Ji-Hun Kim

Filter Tapes 012

Ein musikalischer Jahresrückblick ohne Charts und Topwasauchimmer? Auch keine erratisch-diskursiven Metatexte mit den Supertrends des Jahres? Mixtape statt Liste lautet unsere Losung für dieses Jahr. Klingt auch irgendwie schöner.

Natürlich hatten wir auch Listen geplant. Bringt erfahrungsgemäß Aufmerksamkeit. Wenn von 50 Top-Labels nur die Hälfte ihre Platzierung über Social Media posten, dann dürfte das für ein bisschen Traffic sorgen. Aber Listen müssen Stamina haben. Eine Liste braucht Message, da muss Schweiß und redaktioneller Streit drin stecken. Uns war heuer irgendwie nicht danach.

Im Laufe der Jahre habe ich zahlreiche Mixtapes gemacht. Entweder das klassische „Ich-hätt-dich-gern-als-Freundin“-Mixtape. Eher regelmäßig das typische House-Techno-Dancefloor-Tape aka DJ-Podcast alleine oder mit Julian, aber auch Elektronik-Folk-Mixe sind hier und da rausgekommen. Diesmal war es eine spezielle Herausforderung, gab es doch diverse Challenges in diesem Unterfangen zu lösen.

  1. Der Mix soll das Musikjahr der Redaktion abbilden. Reizwort Objektivität.

  2. Der Mix soll Themen abdecken, die im Laufe des Jahres bei Das Filter eine Rolle gespielt haben.

  3. Kann man Elektronik, HipHop, House, Indie, Folk und Pop in einen Mix packen, ohne auf die Fresse zu fallen?

  4. Und kann ich dabei bitte trotzdem ein „Ich-hätt-dich-gern-als-Freund/in“-Mixtape machen?

Am Ende ist es irgendwie doch eine subjektive Angelegenheit geworden. Sind doch viele Lieblingslieder, - künstler, -labels darunter. Irgendwie spannend solch ein Konsensversuch. Mit dabei sind selbstredend Themen wie Aphex Twin und Lone. Aber auch The Notwist, Vermont, Fennesz, Barnt und Lawrence. Es gibt einen HipHop-Exkurs mit pizza boy. (der mir von DJ Koze nahe gelegt wurde), Cuthead und :Brownstudy. Aber auch konservatives Singer-Songwriting wie bei James Yorkston. Spannende Labels des Jahres. Darunter Erased Tapes und Studio Barnhus und Producer-Überflieger wie New Jackson und Orson Wells.

Hoffentlich gefällt es Euch so wie es uns gefällt. An dieser Stelle auch im Namen der Das Filter-Redaktion: Es war für uns ein äußerst spannendes und tolles Jahr. Wir sind online gegangen, haben viel gelernt und sind glücklich, dass es da draußen so viele interessierte Leserinnen und Leser gibt. Für 2015 haben wir uns vor allem eines vorgenommen. Besser werden, noch interessantere Themen finden. Vielen Dank, alles Liebe, schöne Feiertage und nur das Beste für das Primetime-Jahr 2015.

Tracklist

Lawrence - A Day In The Life
Jon Hopkins - Immunity (with King Creosote)
Ben Jacov - Tessera Lepta
Aphex Twin - aisatsana [102]
Lone - Cutched Under
Baba Stiltz - Weeeb
Douglas Dare - Nile
pizza boy. - thanks for the tip (mud butt and Pepto.)
Skipless - Kick It
:Brownstudy - Dying Every Moment
Cuthead - Karma Visions
Fennesz - Paroles
James Yorkston - The Very Very Best
Barnt - 022121025Xx
Vermont - Rückzug
New Jackson - Havin A Coke With You
Orson Wells - Open Lights
HVL - Real Command
Efdemin - Parallaxis (Traumprinz’ Over 2 End Version)
Real Estate - Past Lives
The Notwist - They Follow Me

Für dieses Filter Tape gestaltete unser Designer Carsten Kummer das Artwork. Die Aufgabe: Während der Zeit des Tape-Hörens ein Bild assoziieren, finden, ausdenken und umsetzen. Auch Mixtapes haben passende Bilder verdient.

Leseliste: 21. Dezember 2014 - andere Medien, andere ThemenFlüchtlinge in Warstein, Jeff Bezos, Pegida, Sony-Hacks

Die besten TV-Serien des Jahres2014 vor dem Fernseher