Vom Kleinen ins GroßeZahlen im Monat Juli 2014

Zahlen des Monats

Numbers via Shutterstock

So oft werden uns in den Nachrichten, Wirtschaftsberichten, Newsfeeds und sozialen Medien Zahlen um die Ohren geschmissen, dass wir dachten, wir sollten mal anfangen, ein paar interessante zu sammeln. Diesen Monat haben die großen Firmen unter anderem ihre Quartalsberichte veröffentlicht. Diesmal kompilieren wir von den kleinen zu den großen Zahlen. Von unprofitablen Flughäfen, über dicke WM-Prämien, Verluste bei Twitter bis hin zu einer ziemlich happigen Rückzahlung für Russland.

6

Zahl der deutschen Flughäfen, die keine roten Zahlen schreiben

24 (Cent)

Verlust der Firma Twitter (32 Cent im Vorjahr)

30

Anzahl der Firmen, die Apple bisher 2014 übernommen hat

124 (Prozent)

Umsatzanstieg (Q2) von Twitter im Vergleich zum Vorjahr

30.505 (Euro)

Betrag, den das Ehepaar Boßdorf aus Brandenburg als Anliegerbeitrag für einen Radweg zahlen soll, der sich allerdings 200 Meter vom Haus entfernt befindet.

22.000.000 (Euro)

Höhe der Aufwendungen des DFB für die WM in Brasilien

25.700.000 (Euro)

Höhe der FIFA-Prämie für gewonnenen WM-Titel

2.100.000.000

Anzahl der täglichen Suchanfragen bei Twitter

3.420.000.000 (Dollar)

Gewinn von Google im letzten Quartal

3.500.000.000

Anzahl der täglichen Suchanfragen bei Google

7.700.000.000 (Dollar)

Gewinn von Apple im letzten Quartal

50.000.000.000 (Dollar)

Summe, die Russland an Yukos-Aktionäre zurückzahlen muss

Quellen: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

Louis de Funès zum 100.Nein, Doch, Oh!

„Es fahren Panzer durch die Straßen“Über neue Gewaltexzesse in den brasilianischen Favelas nach der WM