Songs über FotografieEine unerwartete Playlist vom Techno-Produzenten Lapien

Lapien lead full

Wohl dem, der nicht nur ein berufliches Standbein hat.

Seit einigen Jahren befeuert Nick Lapien die Dancefloors mit Musik. Ob als Metropolis, Nepal, als Mitglied von Artefakt oder aber einfach als Lapien. So auch aktuell auf „A Change Is Gonna Come“, einer EP, die er auf Rekids, dem Label von Radioslave, veröffentlicht hat. Drei musikalische Entwürfe, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Genau so vielseitig ist das Leben des Niederländers, der seit einiger Zeit in Berlin lebt. Musik auf der einen, Fotografie auf der anderen Seite. Zwei Seiten einer kreativen Medaille? Wir machen den Test. Und haben Nick gebeten, für Das Filter eine Playlist zu kuratieren mit Songs, die mehr oder weniger – ganz assoziativ – mit der Fotografie zu tun haben. „Darf da nur Techno rein?“ Um Gottes Willen!

Kraftwerk – Das Model

„Der absolute Klassiker. Der Text ist einfach, aber doch verführerisch und spiegelt die Faszination für das Model perfekt wieder.“

Sie wirkt so kühl, an sie kommt niemand 'ran, doch vor der Kamera, da zeigt sie was sie kann.

Jimmy Edgar – I Wanna Be Your STD

„Bevor sich Jimmy Edgar voll und ganz auf die Musik konzentrierte, arbeitete er als Modefotograf. Hier, in diesem hypersexuellen Track, scheint er sich daran zu erinnern, zumindest der Text deutet darauf hin. Ich bin mir gar nicht sicher ob das hier das offizielle Video ist, finde es aber sehr unterhaltsam.“

„Im gonna strip down you for photography.“

Tom Waits – Picture In A Frame

„Tom Waits und Fotografie haben vielleicht auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun, für mich gibt es da aber einen klaren Zusammenhang: Nostalgie. Waits braucht nur ein paar Akkorde, wenige Zeilen Text und ein altes Klavier und schon ist es perfekt.“

Wilco – Kamera

„Das Stück stammt aus einem meiner absoluten Lieblingsalben aller Zeiten: 'Yankee Hotel Foxtrot'. Sänger Jeff Tweedy lässt uns wissen, dass er eine Kamera benötigt, um sich an all die Lügen zu erinnern, die er mit der Zeit angehäuft hat und nun verbirgt. Ein interessanter Ansatz, heißt das doch, dass das menschliche Auge, oder vielmehr Menschen generell nicht in der Lage sind, unsere Welt objektiv zu betrachten.“

Duran Duran – Girls On Film

„Noch ein Song über die Modefotografie, der sich mit dem Leben der Models auseinandersetzt. Hingabe, Verführung, in all den positiven und negativen Aspekten. Wer das Video nicht schauen will, liest die sehr pointierte Beschreibung, die ich im Netz gefunden habe. Reicht vollkommen.“

„The models proceed to have a pillow fights which causes their breasts to become partially exposed. Upon finishing, they kiss and return to their dressing room and pour champagne on each other's cleavage.“

Jean-Michel Jarre – Souvenir de Chine

„Dieser düstere Track von Jean Michel Jarre stammt aus seinem Live-Album 'Les Concerts En Chine'. Mich erinnert das Stück ja an den Twin-Peaks-Soundtrack, in diese Playlist gehört der Track wegen des immer wieder auftauchenden Sounds des Kamera-Auslösers. Es scheint, als sei dieser Track eine Art Tagebuch oder zumindest eine Interpretation seiner China-Reise.“

Patrick Watson – Just Another Ordinary Day

„Viele Menschen werden das gar nicht wissen, aber diese Band gibt es nur wegen eines Fotoalbums. Das sollten die Musiker nämlich vertonen. Herausgekommen ist schließlich ein ganzes Album. Als das dann auch noch gut ankam, entschlossen sich die Musiker, einfach weiter zu machen.“

Herbie Hancock – The Naked Camera („Blow Up“-Soundtrack)

„Fast zu gut, um wahr zu sein: Antonioni macht einen Film über Modefotografie und Herbie Hancock steuert die Musik bei. Keine Überraschung, dass es der beste Film aller Zeiten zum Sujet der Fotografie geworden ist. Das Stück, das ich ausgewählt habe, ist das Hauptthema.“

Efdemin – There Will Be Singing

„Bei den Releases von Dial spielen Fotos ja ganz oft eine entscheidende Rolle beim Artwork. So auch hier, beim Album von Efdemin. Heißt Chicago, ist Chicago drauf, ist Chicago drin.“

Francis Lai – Bilitis Soundtrack

„Die romantischen Synthesizer von Francis Lai passen einfach perfekt zu 'Bilitis', diesem kontroversen Film des britischen Fotografen David Hamilton. Passen die übertrieben süßlichen Sounds nicht wunderbar zu den weichgezeichneten Bildern?“

Bonus Track

Exhibit – Paparazzi

„Weil wir alle damit aufgewachsen sind. Ist doch klar, oder?“

Wo Techno noch echte Rebellion und Untergrund bedeutetFilmkritik: „Raving Iran“

Wochenend-WalkmanDiesmal mit The Caretaker, Danny Brown und Chip